Handelsbezeichnung: Lentagran WP (Parallelimport)

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 07.05.2019)

Produktkategorie: Ausl. Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Herbizid
Syngenta Agro GmbH
D-3818
Packungsbeilagenummer: Herkunftsland: Ausl. Zulassungsnummer:
6491 Deutschland 3231-00
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Pyridate
45 %
WP Wasserdispergierbares Pulver
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
G Kohlrabi
Kopfkohle
Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Mehrjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Aufwandmenge: 2 kg/ha
Wartefrist: 4 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
1, 2, 3, 4
G Lauch
Schalotten
Zwiebeln
Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Mehrjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Aufwandmenge: 2 kg/ha
Wartefrist: 4 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf ab BBCH 13.
1, 3, 4
G Spargel
Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Mehrjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Aufwandmenge: 2 kg/ha
Anwendung: Nach der Stechperiode.
3, 4, 5, 6
F Kleegrasmischung (Kunstwiese)
Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Mehrjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Aufwandmenge: 1 - 2 kg/ha
Anwendung: Im Herbst nach dem Auflaufen bis Mitte Oktober.
3, 4, 7
F Mais
Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Mehrjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Aufwandmenge: 1.5 - 2 kg/ha
Anwendung: Stadium 12 (BBCH).
3, 4
F Raps
Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Mehrjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Aufwandmenge: 2 kg/ha
Anwendung: Im Frühjahr.
3, 4
F Tabak
Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Mehrjährige Dicotyledonen (Unkräuter)
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Anwendung: 2-4 Wochen nach der Pflanzung.
1, 3, 4, 6


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Nicht mit Adjuvanten oder Blattdüngern mischen.
  2. Behandlung sobald die Kulturen gut eingewurzelt sind (3-4 Wochen nach der Pflanzung).
  3. Nur in einem Spritztank bei laufendem Rührwerk anwenden.
  4. Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Atemschutzmaske (P2) tragen.
  5. Anwendungstechnik: Unterblattbehandlung.
  6. Bewilligt als geringfügige Verwendung nach Art. 35 PSMV (minor use).
  7. Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der Behandlung. Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.


Gefahrenkennzeichnungen:
Es gilt die Einstufung und Kennzeichnung der ausländischen Originaletikette..

Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen:
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.