Handelsbezeichnung: Select

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 07.05.2019)

Produktkategorie: Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Herbizid
Stähler Suisse SA
W-6010
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Clethodim
Beistoffe, zusätzlich zu deklarieren: Solvent Naphtha
25.2 % 240 g/l

EC Emulsionskonzentrat
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
B Erdbeere
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Anwendung: Vor der Blüte und nach der Ernte.
1, 2
B Erdbeere
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Vor der Blüte und nach der Ernte.
1, 2
O Kernobst
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
2
O Kernobst
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
2
W Reben
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
2
W Reben
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
2
G Bohnen
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Anwendung: Nachauflauf.
2, 3
G Bohnen
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendung: Nachauflauf.
2, 3
G Erbsen ohne Hülsen
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
2, 4
G Estragon
Lorbeer
Petersilie
Rosmarin
Salbei
Schnittlauch
Thymian
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Wartefrist: 60 Tage
Anwendung: Nach der Pflanzung, im Nachauflauf, nach dem Wiederaustrieb oder auf etablierten Kulturen.
1, 2, 5
G Karotten
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Wartefrist: 8 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
2
G Karotten
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 8 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
2
G Kopfkohle
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Wartefrist: 4 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
2
G Kopfkohle
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 4 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
2
G Lauch
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Wartefrist: 4 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
2
G Lauch
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 4 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
2
G Rande
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Wartefrist: 60 Tage
Anwendung: Nach dem Auflaufen.
2, 4, 5
G Rande
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 60 Tage
Anwendung: Nach dem Auflaufen.
2, 4, 5
G Schwarzwurzel
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Anwendung: Im 1- bis 2-Blattstadium der Kultur.
2, 4, 5
G Spargel [Ertragsanlagen]
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.75 l/ha
Anwendung: Nach der Stechperiode (BBCH 12 bis 19).
2, 5, 6, 7
G Spargel [Junganlagen]
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.75 l/ha
Anwendung: Ab Pflanzjahr (BBCH 12 bis 19).
2, 5, 6, 7
G Tomaten
Zwiebeln
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Wartefrist: 8 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
2
G Tomaten
Zwiebeln
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
Wartefrist: 8 Woche(n)
Anwendung: Nachauflauf.
2
F Eiweisserbse
Raps
Sojabohne
Sonnenblume
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
2, 4
F Futter- und Zuckerrüben
Kartoffeln
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
2
F Futter- und Zuckerrüben
Kartoffeln
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
2
F Klee zur Saatgutproduktion
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.75 l/ha
2, 4, 5
F Lein
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
2, 5
F Lein
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
2, 5
F Mohn
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
2, 4, 5
F Sonnenblume
Gemeine Quecke
Aufwandmenge: 1 l/ha
2, 4
F Tabak
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
Anwendung: Unmittelbar nach der Pflanzung.
2, 4, 5
Z Bäume und Sträucher (ausserhalb Forst) [in Baumschulen]
Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 0.5 l/ha
2, 5, 6, 7


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr.
  2. Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Schutzbrille oder Visier tragen.
  3. Letzte Behandlung vor der Blüte.
  4. Maximal 1 Behandlung pro Kultur.
  5. Bewilligt als geringfügige Verwendung nach Art. 35 PSMV (minor use).
  6. Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr.
  7. Anwendungstechnik: Unterblattbehandlung.


Gefahrenkennzeichnungen:
  • EUH 066 Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
  • EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.
  • H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.
  • H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
  • H319 Verursacht schwere Augenreizung.
  • H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.
  • H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.
  • SPe 2 Zum Schutz von Grundwasser nicht in Grundwasserschutzzonen (S2) ausbringen.
  •   Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.


Signalwort:
  • Gefahr

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:
Kurzkennzeichnung GHS07 GHS08 GHS09
Symbol Kurzkennzeichnung - Vorsicht gefährlich Kurzkennzeichnung - Gesundheitsschädigend Kurzkennzeichnung - Gewässergefährdend
Gefahrenbezeichnung Vorsicht gefährlich Gesundheitsschädigend Gewässergefährdend


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.