Handelsbezeichnung: Applaud Plus (Parallelimport)

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 07.05.2019)

Produktkategorie: Ausl. Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Insektizid
SIPCAM OXON S.p.A.
I-5861
Packungsbeilagenummer: Herkunftsland: Ausl. Zulassungsnummer:
3863 Italien 015333
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Buprofezin
25 %
WP Wasserdispergierbares Pulver
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
B Brombeere
Himbeere
Zwergzikaden
Konzentration: 0.1 %
Aufwandmenge: 1 kg/ha
Anwendung: Bis Beginn der Blüte.
1, 2, 3, 4
W Reben
Grüne Rebzikade
Konzentration: 0.06 %
3, 4
W Reben
Rebzikade (Scaphoideus titanus)
Konzentration: 0.075 %
3, 4, 5, 6
G Gewächshaus: Gurken
Gewächshaus: Melonen
Gewächshaus: Paprika
Gewächshaus: Tomaten
Weisse Fliegen (Mottenschildläuse)
Zwergzikaden
Konzentration: 0.06 %
Wartefrist: 3 Tage
3, 4, 7, 8
Z Gewächshaus: Bäume und Sträucher (ausserhalb Forst)
Gewächshaus: Blumenkulturen und Grünpflanzen
Gewächshaus: Rosen
Weisse Fliegen (Mottenschildläuse)
Konzentration: 0.05 %
3, 4, 7, 8, 9


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Für Sommerhimbeeren und Brombeeren bezieht sich die angegebene Aufwandmenge auf Stadium Beginn der Blüte bis Vollblüte, Heckenvolumen 10'000 m³/ha. Für Herbsthimbeeren bezieht sich die Aufwandmenge auf Stadium Blütenknospen nickend bis erste Blüten offen, Heckenvolumen 7500 m³/ha.
  2. Die angegebene Konzentration bezieht sich auf eine Basiswassermenge von 1000 Liter pro Hektare.
  3. Im Spritztank bei laufendem Rührwerk anwenden. Bei Spritzgeräten ohne Rührwerk Brühe regelmässig schütteln/rühren.
  4. Beim Herstellen der Spritzbrühe sehr gut rühren.
  5. Behandlung nur auf Anweisung der Kantonalen Pflanzenschutzdienste.
  6. Maximal 2 Behandlungen im Abstand von 10-14 Tagen.
  7. Maximal 3 Behandlungen pro Kultur und Jahr.
  8. Nur bei Befall (sichtbare Wirkung tritt erst nach 14 Tagen ein). Nachbehandlung, falls nötig, frühestens nach 3 Wochen.
  9. Nur gegen nichtresistente Stämme geeignet.


Gefahrenkennzeichnungen:
Es gilt die Einstufung und Kennzeichnung der ausländischen Originaletikette..

Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen:
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.