Handelsbezeichnung: Consento (Parallelimport)

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 07.05.2019)

Produktkategorie: Ausl. Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Fungizid
Bayer SAS
F-5961
Packungsbeilagenummer: Herkunftsland: Ausl. Zulassungsnummer:
7516 Frankreich 2100017
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Propamocarb-hydrochlorid
Wirkstoff: Fenamidon
33.5 % 375 g/l
6.7 % 75 g/l
SC Suspensionskonzentrat
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
G Aubergine
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit
Kraut- und Fruchtfäule
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 3 Tage
1, 2, 3
G Blumenkohle
Cima di Rapa
Kopfkohle
Alternaria-Kohlschwärze
Falscher Mehltau der Kreuzblütengewächse
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 2 Woche(n)
Anwendung: Ab Befallsbeginn.
2
G Gurken
Falscher Mehltau der Kürbisgewächse
Konzentration: 0.2 %
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 3 Tage
Anwendung: Ab Befallsbeginn.
2
G Knoblauch
Schalotten
Zwiebeln
Falscher Mehltau der Zwiebel
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 2 Woche(n)
Anwendung: Ab Befallsbeginn.
2
G Kürbisse mit geniessbarer Schale
Falscher Mehltau der Kürbisgewächse
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 3 Tage
Anwendung: Ab Befallsbeginn.
2
G Lauch
Papierfleckenkrankheit des Lauchs
Teilwirkung:
Alternaria-Purpurfleckenkrankheit
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 2 Woche(n)
Anwendung: Ab Befallsbeginn.
2
G Melonen
Speisekürbisse (ungeniessbare Schale)
Falscher Mehltau der Kürbisgewächse
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 3 Tage
Anwendung: Ab Befallsbeginn.
2
G Rucola
Falscher Mehltau der Kreuzblütengewächse
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 2 Woche(n)
Anwendung: Ab Befallsbeginn.
2
G Salate (Asteraceae)
Falscher Mehltau des Salats
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 2 Woche(n)
1, 2, 4
G Tomaten
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit
Kraut- und Fruchtfäule
Konzentration: 0.2 %
Wartefrist: 3 Tage
1, 2, 5
F Kartoffeln
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit [Teilwirkung gegen Alternaria alternata]
Kraut- und Knollenfäule
Aufwandmenge: 2 l/ha
Wartefrist: 3 Woche(n)
1, 2, 6
F Tabak
Blauschimmel des Tabaks
Aufwandmenge: 2 l/ha
2, 7
Z Zierkürbis
Falscher Mehltau der Kürbisgewächse
Aufwandmenge: 2 l/ha


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Behandlungen im Abstand von 7-10 Tagen.
  2. Maximal 3 Behandlungen pro Kultur.
  3. Bewilligt als geringfügige Verwendung nach Art. 35 PSMV (minor use).
  4. Keine Anwendung bei Baby-Leaf.
  5. Spe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen eine unbehandelte Pufferzone von 20 m zu Oberflächengewässern einhalten. Diese Distanz kann beim Einsatz von driftreduzierenden Massnahmen gemäss den Weisungen des BLW reduziert werden. Bei Anwendung im Gewächshaus gelten diese Abstandsauflagen nicht.
  6. Bei Frühkartoffeln 2 Wochen Wartefrist.
  7. SPe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte Pufferzone von 20 m zu Oberflächengewässern einhalten. Diese Distanz kann beim Einsatz von driftreduzierenden Massnahmen gemäss den Weisungen des BLW reduziert werden.


Gefahrenkennzeichnungen:
Es gilt die Einstufung und Kennzeichnung der ausländischen Originaletikette..

Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen:
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.