Handelsbezeichnung:Transeius montdorensis

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand:16.12.2022)

Produktkategorie: Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Lebende Organismen (Milben)
Andermatt Biocontrol Suisse AG
W-7445
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Transeius montdorensis

XVLarven und Adulte
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
G Gewächshaus: Kürbisgewächse (Cucurbitaceae)
Gewächshaus: Paprika
Thripse
Teilwirkung:
Weichhautmilben
Aufwandmenge:20 -50Organismen/m²
Anwendung:Vorbeugend.
1, 2, 3
G Gewächshaus: Kürbisgewächse (Cucurbitaceae)
Gewächshaus: Paprika
Thripse
Teilwirkung:
Weichhautmilben
Aufwandmenge:50 -150Organismen/m²
Anwendung:Bei Befall.
1, 2, 4
Z Gewächshaus: Blumenkulturen und Grünpflanzen
Thripse
Teilwirkung:
Weichhautmilben
Aufwandmenge:50 -150Organismen/m²
Anwendung:Bei Befall.
1, 2, 4
Z Gewächshaus: Blumenkulturen und Grünpflanzen
Thripse
Teilwirkung:
Weichhautmilben
Aufwandmenge:20 -50Organismen/m²
Anwendung:Vorbeugend.
1, 2, 3


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Vor und während der Freilassungen ist eine sorgfältige Befallsüberwachung dringend zu empfehlen. Auch der Nützlingsbestand sollte regelmässig kontrolliert werden. Vor der Freilassung darf während einer angemessenen Frist kein nützlingsgefährdendes Produkt eingesetzt werden.
  2. Die Wirkungseffizienz der Nützlinge kann je nach Pflanzenart stark schwanken.
  3. 1 Freilassung (oder Beutel) alle 4-7 Wochen.
  4. Mindestens 2 Freilassungen im Abstand von 2 Wochen oder 1 Beutel alle 4 Wochen.


Gefahrenkennzeichnungen:
  • SP 1Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.