Handelsbezeichnung: Banarg 4%

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 15.11.2019)

Produktkategorie: Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Regulator für die Pflanzenentwicklung
PanGas AG
W-7173
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Ethylen
4 %
GA Gas (in Druckpackung)
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
G Gewächshaus: Tomaten
Beschleunigung und Synchronisierung der Fruchtreife
Aufwandmenge: 3 - 5 ppm
Anwendung: Nach dem Köpfen der Pflanzen (Oktober / November).
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11
L Erntegut
Beschleunigung und Synchronisierung der Fruchtreife
Aufwandmenge: 100 ppm
4, 5, 12, 13, 14, 15
L Erntegut
Keimhemmung
Aufwandmenge: 4 - 10 ppm
4, 5, 12, 16, 17


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Die Behandlung kann zu einer Verminderung der Fruchtfestigkeit führen.
  2. Durchschnittstemperatur von mehr als 20°C während der Injektion und bis zur Ernte.
  3. Zum Zeitpunkt der Behandlung dürfen keine anderen Kulturen als Tomaten im Gewächshaus angebaut werden.
  4. Beim Umgang mit Gasen unter Druck sind die allgemeinen Gefahren- und Sicherheitshinweise im Sicherheitdatenblatt zu beachten.
  5. Während der Behandlungszeit sicherstellen, dass niemand den Raum betritt.
  6. Nach Abschluss der Behandlungszeit: Gewächshaus vor dem Wiederbetreten gründlich lüften.
  7. Ethylen ist leicht flüchtig und kann zu Reaktionen bei Ethylen-empfindlichen Pflanzen in benachbarten Gewächshäusern führen. Es sind Vorsichtsmassnahmen zu treffen.
  8. Anwendung während 5 - 7 aufeinanderfolgenden Nächten.
  9. Die Behandlung kann zu gelblichen Verfärbungen, Welkeerscheinungen und Seneszenz bei der Kultur führen.
  10. Nur für die Anwendung in Gewächshäusern mittels CO2-Verteilsystem.
  11. Homogenisierte Gasverteilung im Gewächshaus durch Ventilatoren.
  12. Nach Abschluss der Behandlungszeit: Raum vor dem Wiederbetreten gründlich lüften
  13. Bewilligt nur für die Behandlung folgender Erntegüter: Bananen.
  14. 1 Behandlung während 24-48h im Reiferaum.
  15. Betreten der behandelten Räume während Einwirkzeit: Atemschutzmaske (AX) tragen.
  16. Bewilligt nur für die Behandlung folgender Erntegüter: Kartoffeln.
  17. Nicht bei der Lagerung von Verarbeitungskartoffeln anwenden.


Gefahrenkennzeichnungen:
  • Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.
  • H280 Enthält Gas unter Druck; kann bei Erwärmung explodieren.
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Signalwort:
  • Achtung

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:
Kurzkennzeichnung GHS04
Symbol Kurzkennzeichnung - Gas unter Druck
Gefahrenbezeichnung Gas unter Druck


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.