Handelsbezeichnung:Amylo-X

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand:06.10.2022)

Produktkategorie: Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Lebende Organismen (gegen Pilze)
Andermatt Biocontrol Suisse AG
W-7151
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Bacillus amyloliquefaciens ssp. plantarum
25 % [5 x 10 exp 10 CFU/g (Stamm: D747)]
WGWasserdispergierbares Granulat
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
B Freiland: Blaue Heckenkirsche
Freiland: Heidelbeere
Freiland: Mini-Kiwi
Freiland: Ribes Arten
Freiland: Rubus Arten
Freiland: Schwarzer Holunder
Graufäule (Botrytis cinerea)
Konzentration:0.25 %
Aufwandmenge:2.5kg/ha
1, 2, 3
B Erdbeere
Graufäule (Botrytis cinerea)
Konzentration:0.25 %
Aufwandmenge:2.5kg/ha
4
G Aubergine
Gemüsepaprika
Tomaten
Graufäule (Botrytis cinerea)
Konzentration:0.25 %
Wartefrist:3Tage
G Baby-Leaf (Asteraceae)
Falscher Mehltau des Salats
Sclerotinia-Fäule
Aufwandmenge:2.5kg/ha
Wartefrist:3Tage
G Salate (Asteraceae)
Falscher Mehltau des Salats
Sclerotinia-Fäule
Aufwandmenge:2.5kg/ha
Wartefrist:3Tage
G Gewächshaus: Speisepilze
Trichoderma aggressivum
Aufwandmenge:15g/100 kg Substrat
3, 5


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Behandlungen im Abstand von 7-10 Tagen.
  2. Maximal 6 Behandlungen pro Kultur.
  3. Bewilligt als geringfügige Verwendung nach Art. 35 PSMV (minor use).
  4. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der Früchte", 4 Pflanzen pro m² sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha. Die Aufwandmenge ist gemäss den Weisungen der Zulassungsstelle an das Stadium der zu behandelnden Kultur anzupassen.
  5. Maximal 1 Behandlung vor Beginn der Kultur.


Gefahrenkennzeichnungen:
  • Aerosol nicht einatmen.
  • Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe, Schutzkleidung und Schutzbrille tragen.
  • Berührung mit der Haut vermeiden.
  • Bewilligt für die nichtberufliche Verwendung.
  • Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich.
  • EUH401Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.
  • SP 1Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.