Handelsbezeichnung:SmartFresh ProTabs

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand:02.02.2023)

Produktkategorie: Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Regulator für die Pflanzenentwicklung
AGFS Switzerland GmbH
W-7067
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: 1-methylcyclopropene / 1-MCP
2 %
TBTablette
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
L Erntegut
Reifeverzögerung
Aufwandmenge:4.2g pro 50-70 m3
Anwendung:Behandlungsdauer: 24 Stunden.
1, 2, 6, 9, 12, 13
L Erntegut
Reifeverzögerung
Aufwandmenge:4.2g pro 40-75 m3
Anwendung:Behandlungsdauer: 24 Stunden.
1, 3, 5, 11, 12, 13
L Erntegut
Reifeverzögerung
Aufwandmenge:4.2g pro 50-70 m3
Anwendung:Behandlungsdauer: 12 Stunden.
1, 2, 4, 8, 10, 12, 13
L Erntegut
Reifeverzögerung
Aufwandmenge:4.2g pro 50-120 m3
Anwendung:Behandlungsdauer: 24 Stunden.
1, 2, 7, 9, 12, 13


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Die Aufwandmenge entspricht 1 gelben Tablette (4.2 g) oder 5 rosa Tabletten (5 x 0.84 g).
  2. 1 Behandlung nach der Ernte.
  3. Maximal 3 Behandlungen nach der Ernte.
  4. Keine Behandlung vollreifer Tomaten.
  5. Bewilligt nur für die Behandlung folgender Erntegüter: Äpfel.
  6. Bewilligt nur für die Behandlung folgender Erntegüter: Zwetschgen / Pflaumen.
  7. Bewilligt nur für die Behandlung folgender Erntegüter: Birnen.
  8. Bewilligt nur für die Behandlung folgender Erntegüter: Tomaten.
  9. Behandlung so bald wie möglich nach der Ernte, nicht später als 7 Tage nach der Ernte.
  10. Behandlung so bald wie möglich nach der Ernte, nicht später als 24 Stunden nach der Ernte.
  11. Behandlung so bald wie möglich nach der Ernte. Behandlung später als 7 Tage nach der Ernte kann zu Qualitätseinbussen führen.
  12. Nach Zugabe der Tabletten in die Lösung: Raum sofort verlassen und Raum gut verschliessen. Während der Behandlungszeit sicherstellen, dass niemand den Raum betritt. Nach Abschluss der Behandlungszeit: Raum vor dem Wiederbetreten mindestens 15 Minuten gründlich lüften.
  13. Beim Vermischen von Lösung und Tabletten: Schutzhandschuhe + Schutzanzug + Schutzbrille tragen. Beim Entsorgen der Restlösung: Schutzhandschuhe + Schutzanzug + Schutzbrille tragen


Gefahrenkennzeichnungen:
  • Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • EUH401Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.
  • H315Verursacht Hautreizungen.
  • H319Verursacht schwere Augenreizung.
  • SP 1Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Signalwort:
  • Achtung

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:
Kurzkennzeichnung GHS07
Symbol Kurzkennzeichnung -Vorsicht gefährlich
Gefahrenbezeichnung Vorsicht gefährlich


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.