Handelsbezeichnung: Gesal Calypso Insektizid Giess- und Spritzmittel für Rosen und Zierpflanzen

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 15.11.2019)

Produktkategorie: Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Insektizid
COMPO Jardin AG
W-6345-1
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Thiacloprid
0.92 % 9 g/l
SE Suspoemulsion
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
B Brombeere
Erdbeere
Blattläuse (Röhrenläuse)
Erdbeer- oder Himbeerblütenstecher
Konzentration: 1 %
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Spritzen.
1, 2, 3, 4
B Himbeere
Blattläuse (Röhrenläuse)
Erdbeer- oder Himbeerblütenstecher
Himbeerkäfer
Konzentration: 1 %
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Spritzen.
1, 2, 3, 4
B Ribes Arten
Blattläuse (Röhrenläuse)
Napfschildläuse
Konzentration: 1 %
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Spritzen.
2, 3, 4
G Aubergine
Paprika
Tomaten
Blattläuse (Röhrenläuse)
Weisse Fliegen (Mottenschildläuse)
Konzentration: 1.3 %
Wartefrist: 3 Tage
Anwendung: Spritzen.
3, 4, 5
G Freiland: Kohlarten
Blattläuse (Röhrenläuse)
Weisse Fliegen (Mottenschildläuse)
Konzentration: 1 %
Aufwandmenge: 1 ml/m²
Wartefrist: 2 Woche(n)
Anwendung: Spritzen.
3, 4, 6
F Kartoffeln
Blattläuse (Röhrenläuse)
Konzentration: 0.75 %
Aufwandmenge: 0.75 ml/m²
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Spritzen.
3, 4, 6
F Kartoffeln
Kartoffelkäfer
Konzentration: 0.5 %
Aufwandmenge: 0.5 ml/m²
Wartefrist: 3 Woche(n)
Anwendung: Spritzen.
3, 4, 7


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Anwendung kurz vor der Blüte, bei langandauerndem Flug des Blütenstechers Anwendung wiederholen.
  2. SPa 1: Zur Vermeidung einer Resistenzbildung maximal 2 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit Produkten aus derselben Wirkstoffgruppe.
  3. Spe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen muss sichergestellt werden, dass bei der Anwendung kein Sprühnebel in Oberflächengewässer gelangt.
  4. Bei der Anwendung des Mittels mindestens Schutzhandschuhe + langärmliges Hemd + lange Hose tragen.
  5. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 14 Tagen.
  6. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur.
  7. Maximal 3 Behandlungen pro Kultur.


Gefahrenkennzeichnungen:
  • Bewilligt für die nichtberufliche Verwendung.
  • Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • EUH 208 Enthält [Name des sensibilisierenden Stoffes]. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
  • EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.
  • H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.
  • SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.


Signalwort:
  • Achtung

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:
Kurzkennzeichnung GHS09
Symbol Kurzkennzeichnung - Gewässergefährdend
Gefahrenbezeichnung Gewässergefährdend


Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.