Handelsbezeichnung: Toxer 10 [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 15.11.2019)

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 30.06.2019, Aufbrauchsfrist: 30.06.2020

Produktkategorie: Bewilligungsinhaber: Eidg. Zulassungsnummer:
Herbizid
Omya (Schweiz) AG
W-5260
Stoff(e): Gehalt: Formulierungscode:
Wirkstoff: Glyphosat
0.86 % 10 g/l
[als 1.14% Glyphosat-isopropylammoniumsalz (13.3 g / l)]
AL Flüssigkeit zur unverdünnten Anwendung
Anwendungen
A Kultur Schaderreger/Wirkung Dosierungshinweise Auflagen
Z Gehölze (ausserhalb Forst)
Stauden
Dicotyledonen (Unkräuter) und Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 20 - 40 ml/m²
Anwendung: Gebrauchsfertig.
1, 2, 3
Z Pflanzen [ein- und zweijährige]
Dicotyledonen (Unkräuter) und Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 20 - 40 ml/m²
Anwendung: Gebrauchsfertig.
1, 2, 4
S Forstliche Pflanzgärten
Dicotyledonen (Unkräuter) und Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 20 - 40 ml/m²
Anwendung: Gebrauchsfertig.
1, 2, 3
N Auf und an National- und Kantonsstrassen
Dicotyledonen (Unkräuter) und Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 20 - 40 ml/m²
Anwendung: Gebrauchsfertig.
1, 2, 5
N Böschungen und Grünstreifen entlang von Verkehrswegen (gem. ChemRRV)
Dicotyledonen (Unkräuter) und Monocotyledonen (Ungräser)
Aufwandmenge: 20 - 40 ml/m²
Anwendung: Gebrauchsfertig.
1, 2, 6


Auflagen und Bemerkungen:
  1. Der Anwender ist eingehend über die Gefahr von Schäden zu informieren. Auf Verhütungsmöglichkeiten ist hinzuweisen.
  2. Keine Niederschläge während mindestens 6 Stunden nach der Behandlung.
  3. Behandlung spätestens bis Ende August. Es dürfen keine grünen Pflanzenteile und keine Reben mit niederen Schnittsystemen (Gobelets und tiefe Cordons usw.) behandelt werden.
  4. Behandlung bis spätestens 2 Wochen vor der Saat oder Pflanzung.
  5. Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV, Anhang 2.5): Nur Einzelpflanzenbehandlung anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen bei National- und Kantonsstrassen.
  6. Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV, Anhang 2.5): Nur Einzelpflanzenbehandlung anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen auf Böschungen und Grünstreifen entlang von Strassen und Gleisanlagen.
Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes, Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im Verkauf befindet.